Mai 2020 – Aktien für monatliche Dividende #7

Mai 2020 – Aktien für monatliche Dividende #7

Mittlerweile ist dies der 7. Teil zum Thema „monatliche  Dividende“. In diesem Monat gab es einige interessante Punkte. So hatte ich unter anderem zum ersten Mal einen Dividendenausfall zu beklagen, weshalb wir einen genaueren Blick auf meine Aktien für monatliche Dividende im Mai werfen.

Mein Projekt zur "monatlichen Dividende"

Als Dividenden-Investor erhofft man sich jeden Monat eine schöne Dividende. Ebenso geht es mir auch.
Mein Ziel ist es, dass meine erhaltenden Dividenden jährlich steigen. Da ich die finanzielle Freiheit anstrebe habe ich mir das Ziel gesetzt jeden Monat 500 EUR durch Dividenden zu erhalten. Auf das Jahr hochgerechnet also 6.000 EUR.

Bei meiner Aktienauswahl achte ich nicht auf den Auszahlungsmonat. So ergibt es sich, dass in manchen Monaten nur wenige Aktien eine Dividende ausgeschüttet. Dafür gibt es aber auch Monate in denen mehr Aktien eine Dividende ausschütten.
So kommt es auch in einigen Monaten zu starken Unterschieden, was die Höhe der Dividende betrifft.

Meine Aktien für monatliche Dividende im Mai

Im Mai war ziemlich viel los. Insgesamt haben die Börsen einen guten Sprung nach oben gemacht. Dies hat auch mein Depot ordentlich zu spüren bekommen. So ist mein Depot nun auch für das Jahr 2020 auf grünem Gebiet.
In Sachen Dividende konnte ich mich über eine Summe von 50,85 EUR freuen.
Leider ist dies im Vergleich zum Vorjahr sehr gering. Der Vergleich folgt in diesem Beitrag.
Zum ersten Mal in meiner Börsenzeit musste ich eine Dividendenstreichung erleben. So hat Adidas die Dividende gestrichen, welche in diesem Monat hätte ausgezahlt werden sollen. 
Somit bin ich zum ersten Mal davon betroffen, dass eine Dividende gestrichen wurde.
Weiterhin hat BASF, durch die Corona-Pandemie, die Hauptversammlung und damit auch die Dividende verschoben.

Meine Aktien für monatliche Dividende:

Eine Besonderheit gibt es noch bei der Schaeffler Aktie. Diese habe ich im Rahmen eines Bonus-Programms erhalten. Diese hatte ich nicht mehr auf dem Schirm, weshalb ich über die Dividende erstaunt war. Die Aktie habe ich aber nun verkauft.
Durch die Zahltage der 6 Unternehmen erhielt ich insgesamt 50,85 EUR. Hätten Adidas und BASF diesen Monat wie gewohnt ausgezahlt, so hätte ich die 100 EUR Marke geknackt. Leider hat dies nun doch nicht geklappt.

Die einzelnen Dividenden

Die erhaltenen 50,85 EUR in diesem Monat setzten sich wie folgt zusammen:

Aktien für monatliche Dividende

Vergleich zum Vorjahr

Nun möchte ich einmal den Monat Mai an sich vergleichen. Wie viel Dividende habe ich in den Jahren 2018, 2019 und 2020 im Mai an Dividende erhalten?
Ebenso vergleiche ich die Dividendenentwicklung von meinen Aktien für monatliche Dividende im Mai.

Monatliche Dividende - Mai - Finanzielle Freiheit

Auch im Mai zeigt sich, dass mein Depot in Sachen Dividendenzahlungen noch sehr volatil ist.
So habe ich im Jahr 2018 gar keine Dividende im Mai erhalten.
Im Jahr 2019 waren es ganze 107,25 EUR.
Und in diesem Jahr „nur“ 50,85€.
Wenn wir uns ansehen, wie die Entwicklung der Dividendenzahlungen der einzelnen Aktien verlaufen ist, so sehen wir, weshalb es im Mai in Sachen Dividende so volatil ist.

Aktie201820192020Veränderung
Activision Blizzard--3,17€-
Allianz--38,40€-
AT&T--6,10€-
Daimler(im April)107,25€verschoben-
Mastercard--0,31€-
Schaeffler--0,33€-
Starbucks--2,54€-
Insgesamt0,00€107,25€50,85€- 53%

Hauptgrund ist nunmal Daimler.
2018 war dies meine einzige Aktie von den aufgeführten Aktien im Depot. 
Jedoch wurde die Dividende in dem Jahr 2018 bereits im April ausgezahlt. 
2019 erfolge die Ausschüttung dann im Mai.
Im Jahr 2020 wurde die Hauptversammlung, sowie die Dividende auch, verschoben.

Zusammenfassung

Mit 50,85 EUR gab es in diesem Monat wieder deutlich mehr Dividende, als im Vormonat mit 4,49 EUR.
In diesem Monat habe ich die Auswirkung von Corona auf meine Dividenden ordentlich gespürt.
Mit der ausgesetzten von Adidas fehlt mir eine komplette Dividendenzahlung. Hinzu kommt die Verschobene Dividende von BASF. 
Auch im nächsten Monat werde ich die Auswirkungen auf die Dividende erneut merken.

Innerhalb der letzten 12 Monate habe ich insgesamt eine Summe von 196,75 EUR durch Dividenden erhalten. Somit komme ich auf  eine durchschnittliche „monatliche Dividende“ von 16,40 EUR pro Monat.
Hier waren es hingegen im Vormonat nur 21,10 EUR. Demnach ist die „monatliche Dividende um 4,70€ gesunken.
Somit ergibt sich eine Verminderung um ganze 22,27%.

Mein Ziel jeden Monat 500 EUR an Dividende zu erhalten, habe ich leider noch lange nicht erreicht.
Mit meiner aktuellen durchschnittlichen monatlichen Dividende von 16,40 EUR ergibt dies somit 3,28% von meiner Zielsetzung: der finanziellen Freiheit. Im Vormonat waren es noch 4,22% und somit eine Verringerung um 0,94 Prozentpunkte.
Also ist es noch ein weiter Weg, bis zur finanziellen Freiheit.
Zu meinem Ziel, der finanziellen Freiheit, erfährst du hier mehr.

Finanzielle Freiheit
4% 3.28%

Blickt man auf die Veränderung von meinem Grad der finanziellen Freiheit, so ist dies schon etwas enttäuschend. 
Der Fortschrittsbalken ist von 4,22% auf 3,28% gefallen.
Dies liegt nunmal an der starken Differenz zum Mai des Vorjahres.
Jedoch werden die nächsten Monate auch sehr stark werden. Wodurch der Fortschrittsbalken wieder steigen wird.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo Tim,
    habe deinen Blog zufällig über Instagram gefunden und dachte mir ich lasse mal einen Kommentar da. 😉
    Gefällt mir persönlich sehr gut, wie übersichtlich du dein Depot, die Aktien und Dividenden, etc. hier darstellst.
    Überlege schon länger, ob ich auch mal was zu meinem Depot posten soll, allerdings bin ich unsicher wegen der Darstellung. Wie hast du auf deiner „Mein Depot“-Seite diese tollen Diagramme gemacht? Ist das ein spezielles Tool/Plugin oder hast du das selber programmiert?
    Würde mich über eine Antwort freuen und wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deinem Projekt „finanzielle Freiheit“!
    MFG, Nils

    1. Tim

      Hallo Nils:)
      Vielen Dank für dein liebes Feedback!
      Die Diagramme habe ich mit dem Plugin „Visualizer: Tables and Charts for WordPress“ erstellt. Selbst programmiert habe ich dort nichts.
      Dir Wünsche ich natürlich auch noch viel Erfolg auf deinem Weg.
      Viele Grüße
      Tim

Schreibe einen Kommentar